WhatsApp für Android – Der führende Messenger

WhatsApp für Android, iOS und Windows Mobile ist heutzutage der führende Messenger der Welt, darüber sprechen alle in der letzten Zeit durchgeführte Umfragen und Studien. Warum ist diese Applikation so populär, welche Vor- und Nachteile hat der Messenger– das werden wir heute zusammen feststellen.

WhatsApp: der Anfang

WhatsApp ist ein Messenger, der seine Geschichte als eine Alternative zur so gut bekannten SMS-Nachrichten begann. Aufgrund der Information auf der offiziellen Seite der Applikation, haben sich die Möglichkeiten, bzw. die Funktionen von WhatsApp erweitert. Heute kann man über den Messenger neben Textnachrichten auch Fotos, Videos, Ton-Dateien, Standort und auch Dokumente schicken. Das Ziel des Unternehmens WhatsApp inc. ist in der freien Kommunikation ohne Barriere.

WhatsApp für Android, für iOS und für Windows Mobile

Der Messenger ist frei im Internet zu finden. Es gibt zwei offiziellen und vertrauenswerten Quellen, wo man WhatsApp problemlos und schnell herunterlanden kann:

  • offizielles Store des Smartphone Betriebssystems (Android, iOS, Windows Mobile)
  • offizielle Webseite der Applikation

WhatsApp ist mit größten Handy Betriebssystemen kompatibel. Das Unternehmen bietet WhatsApp auch für Nokia Symbian, Nokia S40 und BlackBerry an, also jeder Besitzer eines Smartphones kann sich den Messenger downloaden und installieren.

WhatsApp für PC

Wir kommunizieren nicht nur per unsere Handys, sondern nutzen auch den Computer, um Nachrichten zu schreiben und zu schicken. WhatsApp für Android ist auch für Windows und Mac PC vorhanden. Um den Messenger auf dem Computer zu installieren, soll man ihn auch auf dem Smartphone haben.

Die Installation nimmt nur einige Minuten und benötigt keine technischen Kenntnisse – man downloadet das Programm und startet die Setup-Datei. Danach soll man den QR-Code, der auf dem Bildschirm erscheint, mit dem Smartphone scannen und die Sache ist in trockenen Tüchern. Die PC-Version des Messengers synchronisiert sich mit der mobilen und man kann die gleichen Kontakte und Chats am Computer und auf dem Handy gleichzeitig haben.

WhatsApp für Android: Unterschiede zwischen den Betriebssystemen

Der weltweite bekannte Messenger ist ein Programm, das auf mehreren Betriebssystemen perfekt funktioniert. Was die Funktionen angeht, gibt es je nach System keine Unterschiede. Mit WhatsApp für Android oder iOS kann man via Internetverbindung Textnachrichten, Fotos und Videos, Tonaufnahmen, Dokumente sowie Standort schicken. Alle diesen Features kann man auch bei anderen Messengern, wie z. B. Skype finden, aber WhatsApp hat auch einen wesentlichen Unterschied – Koppelung mit der Telefonnummer.

Diese Besonderheit der App dient zur Datensicherheit des Nutzers. Eine Telefonnummer – ein Nutzer. Die Chance das Account zu hacken liegt irgendwo zwischen Minimum und Super-Minimum. Ohne spezieller Instrumenten kann man kaum Zugang zu Chats und Daten eines anderen WhatsApp-Nutzers bekommen. Um die Kommunikation der User sicher zu machen, benötigt die App die Betätigung der Telefonnummer.

WhatsApp für den Browser

Sehr oft möchte man WhatsApp auch im Web nutzen. Sitzt man am Rechner oder Laptop, liest man einen interessanten Artikel oder hat man einen neuen Film bei Netflix gefunden, so möchte man schnell den Link mit den Freunden teilen. Man kann das auch im Browser per WhatsApp machen, ohne nach dem Handy zu greifen.

Um WhatsApp im Chrome, Firefox, Safari usw. zu starten, soll man die Internet-Adresse der Web-Version des Messengers besuchen. Auf dem Bildschirm erscheint ein QR-Code, den man mit dem Handy scannen soll. Das geht ganz einfach – man öffnet WhatsApp auf dem Smartphone, in dem Menü oben rechts wählt „WhatsApp Web“ und scannt den Code vom Bildschirm des Laptops. Nach einigen Sekunden öffnen sich im Browser alle Kontakte, Chats und Gruppen, die man im mobilen WhatsApp hat.

Fazit: WhatsApp ist verdientermaßen der weltweit populärste Messenger. Über 1 Mrd. Nutzer starten WhatsApp monatlich. Zu den Vorteilen des Messengers zählen die breite Reihe von Daten, die man verschicken kann, die Online-Anrufe und die Bestätigung der Telefonnummer. Zu den Nachteilen gehört der Ausfall der App für Tablet, die sich mit dem WhatsApp-Konto am Handy synchronisieren würde. Möchte man den Messenger auch auf dem Tablet nutzen – soll man die Web-Version der App im Browser starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.