WhatsApp Nachrichten sichern: So ging es

Meine Freundin dachte, dass jemand ihr Account bei WhatsApp überwacht und alle Chats mitliest. Wir haben uns nachgedacht, wie man ihre WhatsApp Nachrichten sichern kann, damit sie sich keine Sorgen mehr darüber macht.

WhatsApp Nachrichten sichern: Suche nach Information

Unsere Suche nach Information begann logischerweise im Internet bzw. im Google. Im Netz haben wir Tonnen von Apps und Tools gefunden, die vermutlich WhatsApp Nachrichten sichern können. Es gibt tatsächlich Applikationen, die das machen, also theoretisch. Aber man kennt doch nie sicher, wenn man nicht probiert. So begann unser Test Nummer 1.

Im Google Play Market haben wir eine App installiert. Sie sichert WhatsApp Nachrichten via Passwort. Scheint echt nach Strich und Fäden zu sein – meine Freundin hat ein Passwort gesetzt und mit ihr Handy gegeben, damit ich es hacke. Ohne Parole zu wissen ging das Hacken gar nicht. Aber da ist doch immer ein „aber“. Ich habe ihr eine Nachricht bei WhatsApp geschickt. Das Handy hat sie erhalten und im Statusbar aufgezeigt. Ich tippte auf das Message und WhatsApp war offen! Also ich brauchte nicht das Passwort zu erraten. Die App, die uns versprach die WhatsApp Nachrichten zu sichern, wurde zu jenem Zeitpunkt gelöscht.

Test Nummer 2 – ein App Locker. Der Hersteller behaupten, die Software könne beliebige Apps sperren und natürlich WhatsApp Nachrichten sichern. Das soll praktisch getestet werden. Und schon wieder wurde ein Passwort gesetzt, aber dies mal ein graphisches. Statusbar Benachrichtigungen haben wird ausgeschaltet. Ich habe alles Mögliche gemacht, um WhatsApp zu hacken, aber es ging gar nicht. Wir dachten der Locker ist echt gut. Doch ich habe die Galerie geöffnet und wollte ein Bild von ihrem Handy schicken. Als Netzwerk habe ich WhatsApp gewählt und der Messenger ging auf! Also der App Locker funktionierte nicht und wurde gelöscht.

WhatsApp Verlauf sicher: Das Testen geht weiter

Wie kann man also den WhatsApp Verlauf sichern? Apps und Lockers können hier gar keine Hilfe leisten, leider. Also die Suche nach bestem Mittel ging weiter. Wir haben selbst WhatsApp um Hilfe angesprochen und seine offizielle Seite besucht. Und das hat uns ganz gut geholfen.

Wir haben erfahren, dass WhatsApp regelmäßig ein Backup macht und ihn im internen Speicher des Handys aufbewahrt. Aber wofür? Die Antwort ist ganz einfach – um den WhatsApp Verlauf zu sichern. Die Backup-Datei enthält innerhalb von 7 Tagen aktualisierte Nachrichten und Chats. Wozu braucht man also den Backup?

Die Daten können auf den externen Speicher geschickt werden. Das geht ganz einfach:

  1. Wir haben WhatsApp gestartet;
  2. Auf „Chats“ und dann „Chat-Backup“ getippt;
  3. Danach „Backup jetzt erstellen“.

Nach diesen drei Schritten wird eine neue Backup-Datei erstellt, die danach auf iCloud oder Google Drive geschickt wird. Doch meine Freundin hatte nicht genug Speicher auf ihrem Google Drive Account. Das soll man aber immer beachten.

WhatsApp Daten sichern: Fazit

Unsere Tests haben uns überzeugt, dass Tools und Apps die WhatsApp Daten leider nicht sichern. Die einen können durch Statusbar oder andere Wege gehackt werden. Also das ist nicht der beste Weg, wenn man private Chats und Nachrichten verbergen möchten.

Was uns echt gefallen hat – die Möglichkeit ein Backup zu erstellen. Die Datei kann dann sowohl auf ein Cloud Storage oder per E-Mail geschickt werden. Der Backup hilft auch beim Wiederherstellen der Nachrichten und Kontakte. Löscht man WhatsApp und downloadet man den Messenger wieder, kann man die Chats wieder bekommen.

Ja, Backup kann die WhatsApp Daten sichern! Unsere Tests haben es praktisch bewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.