WhatsApp hat Sicherheitslücken: Was soll man darüber wissen

Das Thema der digitalen Sicherheit war, ist und wird auch immer zwischen den heisersten sein. Besonders wenn wir die Rede um WhatsApp und seine Sicherheitslücken führt. Private Kommunikation kann auch auf einmal veröffentlicht werden.

Hat WhatsApp Sicherheitslücken oder ist das eher Klatsch und Tratsch?

Das ist wohl eine ganz gute und sehr wichtige Frage, da WhatsApp zu den populärsten Messenger gehört. Und jeder Nutzer des Services hofft, dass alles Private gesperrt und irgendwo unter der Erde im Bunker gewahrt wird. Das ist eben eine logische Hoffnung. Also kann die Sicherheitslücke von WhatsApp Wahrheit sein, theoretisch?

Das Unternehmen betont, dass es auf keinen Fall die Nachrichten der Nutzer auf eigenen Servern oder irgendwo anders speichert. Privat ist privat und bleibt nur in den Geräten der Nutzer. Und das ist eine Sicherheitslücke von WhatsApp. Wird das Handy gehackt, kommen alle Nachrichten raus und der digitale Spion kann sie statt Morgenpost lesen. Und die Tatsache, dass Smartphones verfolgt werden können ist schon kein Wunder.

WhatsApp hacken heißt heute Kontrolle bekommen

Jeden Tag werden Millionen von Nachrichten verschickt – ein Mann schickt ein Message seiner Freundin, die Freundin textet ihre beste Freundin; der Chef verschickt seinen Angestellten eine Nachricht, dass es heute später ins Büro kommt und der Mitarbeiter bespricht im Chat seine neue Girlfriend usw. Lassen wir uns vorstellen, dass eines Tages WhatsApp gehackt wird. Vieles kommt heraus, nicht wahr?

Es gibt Software, die es ziemlich leicht machen können – Spy Apps. Alles, was man braucht – etwas Geld ausgeben und das Handy, das man verfolgen möchten, einmal in die Hand zu nehmen. Also nach ein paar Minuten bekommt man Kontrolle über Menschen, dessen WhatsApp man hackte. Information ist heute viel teurer als Geld – das kennt jeder. Information reicht seinem Besitzer Kontrolle.

WhatsApp Sicherheitslücken bei iPhones

WhatsApp Sicherheitslücken bei iPhones

Dieses Thema braucht einen eigenen Abschnitt. Die iPhones sind populär, stilvoll, schick und sicher. Das letzte Wort ist besonders interessant. Deckt ein iPhone die Sicherheitslücken von WhatsApp? Leider nicht. Ihr neue iPhone ist nicht so sicher, wie Apple behauptet. Es kann zusammen mit einem Andriod Handy verfolgt werden. WhatsApp hat Sicherheitslücken, auch wenn es auf ein Apple Gerät installiert wird. Die Spy Applikationen werden hier helfen. Man kann sie genauso schnell und fast problemlos auf ein iPhone installieren, den unsichtbaren Modus einschalten und „the job is done“. Doch Apps sind nicht die einzige Sicherheitslücke von WhatsApp.

Das Verfolgen geht auch ohne Software. Um WhatsApp zu knacken soll man:

  1. Mit dem Laptop die WhatsApp Website besuchen.
  2. Mit dem Handy, das man mitlesen möchte den QR-Kode scannen und die Chats werden auf dem Laptop verfügbar.

WhatsApp Sicherheitslücken dienen auch für iPhones. Als kurze Zusammenfassung sagen wir, dass man mehr Aufmerksamkeit eigener Sicherheit auch im digitalen Sinne schenken soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.