Wird mein Handy ausspioniert? Dieser Test bringt Gewissheit

Immer mehr Smartphone-Nutzer haben das Gefühl, dass ihnen beim Telefonieren und Chatten jemand zusieht. Nicht umsonst werden im Internet jeden Tag Zehntausende Suchanfragen wie „wird mein Handy ausspioniert Test“ gestellt. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr Handy auf unerwünschte Spionagesoftware untersuchen können, wird Sie dieser Beitrag interessieren.

Wird mein Handy ausspioniert? Test 1 – Ungewöhnliches Verhalten des Smartphones

Wenn Ihr Smartphone ein Eigenleben zu führen scheint und aus heiterem Himmel Aktionen ausführt, die Sie nicht autorisiert haben, besteht eine gute Möglichkeit, dass Sie ausspioniert werden. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn Ihr Bildschirm sich auf einmal von selbst aktiviert.

Android ist standardmäßig so konfiguriert, dass das Display nur dann aufleuchtet, wenn eine Aktion vorgenommen wird oder der Ladevorgang gestartet bzw. beendet wird. Auch das Anzeigen von konfus wirkenden Textnachrichten kann ein Hinweis auf eine Spy-App sein. Wenn auf dem Bildschirm merkwürdige Zeichenkolonnen erscheinen, ist es beinahe sicher, dass hier eine Fremdsoftware am Werk ist.

Wird mein Handy ausspioniert? Test 2 – Erhöhung des Trafficvolumens

Die meisten Handynutzer haben ihr Trafficvolumen fest im Blick. In der Regel wird nach dem Erreichen des vertraglich vereinbarten Limits die Geschwindigkeit gedrosselt, um die Kosten zu begrenzen. Wenn sich die Datenübertragungsraten auf einmal sprunghaft erhöhen und die Surfgeschwindigkeit in den Keller rauscht, ist Vorsicht angebracht: Sehr wahrscheinlich ist eine Spy-App die Ursache.

Übrigens: Mit einer Erhöhung des Datenvolumens geht fast immer eine Steigerung des Stromverbrauchs einher. Wenn Ihr Handy zweimal täglich eine volle Aufladung braucht, sollten Sie in Betracht ziehen, Ihr Gerät auf unerwünschte Spy-Apps zu überprüfen.

Wird mein Handy ausspioniert? Test 3 – Überprüfung der Dateistruktur

mSpy Dashboard

Jede Anwendung, die auf einem Mobilgerät installiert wird, hinterlässt Spuren. Auch eine Spy-App kann aufgespürt werden, wenn man über profunde technische Kenntnisse verfügt. Aufschluss geben beispielsweise die Dateiendungen und die Größe der installierten Datenpakete. Allerdings lässt sich nicht jede Anwendung identifizieren.

Profi-Apps wie mSpy sind auch von erfahrenen Spezialisten nicht ohne Weiteres zu orten. Dies macht die Anwendung zu einem idealen Tool für Eltern und Geschäftsinhaber, die ihre Kinder bzw. Angestellten überwachen möchten. Die App wird auf dem Zielgerät installiert und sendet alle benötigten Daten auf das eigene Gerät. Sogar eine GPS-Ortung des observierten Smartphones kann mit wenigen Klicks durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.